Weiter zum Inhalt
Junge Frau mit zwei kleinen Kindern auf dem Arm
Regenbogenfamilie: zwei junge Frauen mit einem Baby
Familie im Winter
Familie mit jungem, erwachsenen Sohn
Mädchen macht Selfie mit Eltern
Mutter gibt Teenagertochter einen Kuss
Mädchen pustet Seifenblase

Unsere Adressdatenbank

… zeigt Ihnen, wo Sie in Nieder­sachsen familien­freundliche Einrichtungen finden können. Mehr ...
 

Empfehlungen zur Familienpflegezeit und zum Familienpflegegeld übergeben

Der unabhängige Beirat für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf hat einen Teilbericht an Bundes­familien­ministerin Lisa Paus übergeben. Dieser enthält Empfehlungen, wie pflegende Angehörige entlastet und finanziell besser unterstützt werden können. Mehr ...

7. Kommentierter Basisbericht im Rahmen der Landesjugendhilfeplanung vorgestellt

Die Corona-Pandemie hat insbesondere die Kinder- und Jugendhilfe vor immense Heraus­forderungen gestellt. Zugleich steigt die Armuts­ge­fähr­dung für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen weiter an. Zu diesem Ergebnis kommt der 7. Kommentierte Basisbericht im Rahmen der Landes­jugend­hilfe­planung, der am 31. August 2022 in Hannover vorgestellt wurde. Mehr ...

Bundeskabinett gibt Entwurf für das KiTa-Qualitätsgesetz auf den Weg

Das Bundeskabinett hat am 24. August 2022 den Gesetzentwurf für das KiTa-Qualitätsgesetz beschlossen. Mit dem Gesetz soll die Qualität in der Kindertagesbetreuung deutschlandweit weiterentwickelt und ein wichtiger Auftrag aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt werden. Mehr ...

Jugendliche beraten Jugendliche: Kinderschutz-Zentrum Hannover erweitert telefonische Beratung

Jeder vierte junge Mensch leidet unter Angstsymptomen und psychischen Belastungen. Mit dem telefonischen Angebot "Jugendliche beraten Jugend­liche (JbJ)" des Kinderschutz-Zentrums Hannover und der Nummer gegen Kummer können Jugendliche ihre Sorgen Gleichaltrigen anver­trauen. Das JbJ-Team sucht noch Verstärkung: Die nächste JbJ-Ausbil­dungsrunde für junge Menschen zwischen 16 und 20 Jahren startet schon im Oktober. Mehr ...

Aktive Vaterrolle migrationssensibel gestalten

Der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) bietet eine zweiteilige Fortbildung zur migrationssensiblen Ansprache von Vätern für verschiedene Zielgruppen an. Ausgangspunkt ist die Frage, wie Väter in ihrer Unterschiedlichkeit gesehen und angeprochen werden können. Im Mittelpunkt steht eine migrationssensible Väterarbeit. Berücksichtigt werden sollen aber auch andere Dimensionen der Vielfalt jenseits des tradierten Familienbildes aus Vater, Mutter und Kind(ern). Dazu werden Praxiserfahrungen in der migrationssensiblen und vielfaltsbewussten Väterarbeit vorgestellt und diskutiert. Mehr ...

Neue NZFH-Videos zu Fragen zu Stillbeginn und schweren Gefühlen vor und nach der Geburt

Mit zwei neuen Filmen greift das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wichtige Themen rund um die Geburt auf: Stillen und der Stillbeginn sowie peripartale Depression. Die Videos informieren zudem über Anlaufstellen im Netzwerk der Frühen Hilfen, an die sich Betroffene wenden können. Mehr ...

StadtRaumMonitor: Kostenloses Bewertungsinstrument für Kommunen zur Stadtentwicklung

Wie lebenswert ist eine Kommune – und wie lässt sie sich noch lebenswerter gestalten? Antworten auf diese Fragen kann der StadtRaumMonitor, ein Online-Tool der Bundeszentrale für gesund­heitliche Aufklärung (BZgA), liefern. Nach der erfolgreichen Pilotphase mit vier Modell­kommunen ist das Instrument jetzt für alle interessierten Kommunen verfügbar. Mehr ...

Geburtenziffer 2021 erstmals seit 2017 gestiegen

Im Jahr 2021 wurden mit 795.492 Neugeborenen rund 22.000 Babys mehr geboren als 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die zusammengefasste Geburtenziffer erstmals seit 2017 wieder gestiegen, und zwar von 1,53 Kindern je Frau im Jahr 2020 auf 1,58 Kinder je Frau 2021. Zu diesem Anstieg dürfte die relativ stabile Lage auf dem Arbeitsmarkt in Verbindung mit der besonderen Situation während der Corona-Pandemie zum Zeitpunkt der Zeugung beigetragen haben. Im Jahresverlauf ist die Geburtenhäufigkeit besonders im 1. und im 4. Quartal 2021 angestiegen. Mehr ...

DIJuF-Empfehlungen und Veranstaltungsreihe zur Umsetzung des KJSG in den Jugendämtern

Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) hat in Kooperation mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz Empfehlungen zur Umsetzung des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes (KJSG) veröffentlicht. In einer Online-Veranstaltungsreihe werden die Ergebnisse vorgestellt. Mehr ...

Neue Erziehungslotsinnen unterstützen Familien in Einbeck kostenlos

Vier neue Erziehungslotsinnen unterstützen Familien in Einbeck und Umgebung. Sie haben im Juli ihr Zertifikat nach einer rund 40-stündigen Ausbildung nach dem Curriculum "Erziehungslotsen für Niedersachsen" entgegengenommen. Damit für die ehrenamtlich engagierten Frauen die Schulung in Kooperation von Caritas Südniedersachsen und der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Göttingen gratis blieb, übernahm der Soroptimist International Club Einbeck-Northeim die Kosten. Mehr ...

Familienerholung in Niedersachsen

Damit auch Familien mit geringem Einkommen Kraft und Energie für den Alltag schöpfen können, fördert das Land Niedersachsen Familienurlaub und Familienfreizeiten.

Startklar in die Zukunft

Alleinerziehende und Familien mit mindestens zwei Kindern, die in Niedersachsen wohnen, können Zuschüsse beantragen, wenn die Kinder an gemeinschaftlichen Aktivitäten teil­nehmen möchten. Dazu gehören zum Beispiel Jugend- und Ferienfreizeiten, Klassen- und Kita-Fahrten oder Gebühren für Kurse der Musik- und Kunstschulen, VHS und Familien­bildungsstätten. Übernommen werden können auch Mitgliedsbeiträge für Sport- und Musik­vereine oder Material und Ausrüstung für die Teilnahme an den Angeboten. Eltern können auch Zuschüsse zu Betreuungskosten erhalten. Das Angebot kann wahrgenommen werden, sofern kein anderer Träger zuständig ist. Es gelten Einkommens­grenzen.

Die Landesstiftung "Familie in Not" mildert im Rahmen des Sonderfonds "Startklar in die Zukunft" mit der Förderung die psychosozialen Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche. Alle Informationen im Nieder­sächsischen Landesportal

Im Fokus: Flucht aus der Ukraine

Gesellschaftliche Solidarität stärkt Menschen in Not - das zeigt sich im Moment wieder beson­ders deutlich in der großen Hilfsbereit­schaft für Menschen, die auf der Flucht aus der Ukraine sind und auch in Niedersachsen Aufnahme finden. Im Niedersächsischen Landesportal finden alle Menschen, die Fragen haben, Unterstützung suchen oder helfen möchten, Informationen dazu. Außerdem gibt es jetzt die mehrsprachigen Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung auch auf Ukrainisch: www.impfen-schuetzen-testen.de

Fachkräfte der Familienarbeit und andere Interessierte können weitere aktuelle Informationen zum Thema Flüchtlingsfamilien auf unserer Website finden.

Fachveranstaltungen

In unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

Newsletter Service

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Neues aus den Familien­büros, Aktuelles zur Kinder- und Familien­politik, Veröffent­lichungen, Termine und Veran­staltungen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!