Weiter zum Inhalt

Zusammenarbeit mit vielfältigen Familien

Eine gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Kita und Familie setzt die Berücksichtigung vielfältiger Lebenslagen voraus. Die gelebten Familienmodelle und -kulturen haben sich verändert, auch Migrationserfahrungen und soziale Benachteiligungen wirken in die pädagogische Praxis hinein. Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Kita und Familie im Spiegel gesellschaftlicher Veränderungen aussehen? Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) stellt in einem Handbuch pädagogische Konzepte und Praxisbeispiele vor. Die Beiträge beschreiben unter anderem die erfolgreiche Arbeit von Familienzentren und die große Bedeutung einer wertschätzenden Kommunikation im Kita-Alltag. Im Praxisteil des Buches werden unter anderem die Programme Schatzsuche sowie Griffbereit und Rucksack KiTa vorgestellt.

nifbe (Hrsg.): Zusammenarbeit mit vielfältigen Familien, Verlag Herder 2020, www.herder.de

Berufe-Wimmelbuch im Klischeefrei-Methodenset

Eine besondere Empfehlung zum Girls'Day und Boys'Day in der Kita: Das Berufe-Wimmelbuch im Methodenset der Initiative Klischeefrei. Kann ich das überhaupt werden? Bauarbeiterin, Elektrikerin, Baggerfahrerin? Friseur, Krankenpfleger, Erzieher? "Mein großes Berufe-Wimmelbuch" beantwortet diese Frage im Untertitel: "Ich kann alles werden". Es zeigt Menschen und ihre Berufe in Alltagssituationen und räumt dabei mit Geschlechterklischees auf. Mehr...

Rosa für Alle!?

Geschlechtersensible Pädagogik kann in der Kita-Praxis nur gelebt werden, wenn die Eltern in den Bildungsprozess eingebunden sind und Vorbehalte einer überzeugten Grundhaltung Platz machen. Umgekehrt sollte es Eltern ein Anliegen sein, auf die alltägliche Reproduktion von Geschlechterklischees im Kita-Alltag aufmerksam zu machen. Eine Broschüre von Pinkstinks schlägt eine Brücke zwischen Eltern und Kita-Fachkräften beim Thema geschlechtersensible Erziehung. Als Gesprächsgrundlage zum Beispiel für Elternabende gibt sie Gedanken und Tipps an die Hand, die Kindern helfen können, möglichst frei von gesellschaftlichen Rollenzuschreibungen herauszufinden, was sie können und wo ihre Stärken liegen. Bestellung im Pinkstinks-Shop

Hurra, es ist ... ein Kind!

Geschlechtervielfalt ist (k)ein neues Thema: Die Broschüre der Diakonie Deutschland erklärt leicht verständlich warum es in Deutschland drei Geschlechtseinträge gibt, was es mit dem Thema Geschlechtervielfalt auf sich hat und warum das auch für Kitas eine Rolle spielt. Dabei geht sie ein auf die Vielfalt von Körpern, Identität, Rollen und sexueller Orientierung. Außerdem gibt es Hinweise zu passenden Kinderbüchern sowie Beratungsmöglichkeiten. Download von der Website der Diakonie Deutschland.

Das Regenbogenportal

In Deutschland leben schätzungsweise 6,5 Millionen lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche (LSBTI*) Menschen. Das Bundesfamilienministerium hat das Ziel, Unwissen, Vorbehalte und Diskriminierung abzubauen, Akzeptanz, Gleichstellung und ein respektvolles Miteinander zu fördern. Das Webportal www.regenbogenportal.de trägt als Informationsquelle, Datenbank und Wissensnetzwerk dazu bei.