Weiter zum Inhalt
Junge Frau mit zwei kleinen Kindern auf dem Arm
Regenbogenfamilie: zwei junge Frauen mit einem Baby
Familie im Winter
Familie mit jungem, erwachsenen Sohn
Mädchen macht Selfie mit Eltern
Mutter gibt Teenagertochter einen Kuss
Mädchen pustet Seifenblase

Unsere Adressdatenbank

… zeigt Ihnen, wo Sie in Nieder­sachsen familien­freundliche Einrichtungen finden können. Mehr ...
 

Laatzen: Offener Treffpunkt mit Familienhebamme für Schwangere und Mütter mit Baby aus der Ukraine

Seit Mai findet in Laatzen jeden Donnerstag von 10 bis 11 Uhr regelmäßig ein Treffen für (werdende) Mütter aus der Ukraine statt. Das Angebot wird von einer Familienhebamme als Ansprechpartnerin begleitet und ist kostenlos. Mehr ...

Gesundheitsschutz bei Sommerhitze

In Niedersachsen soll es in den kommenden Tagen extrem warm werden. So schön diese heißen Sommertage sind, kann eine über mehrere Tage andauernde Hitze den Körper stark belasten. Eltern müssen in dieser Zeit besonders auf die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kinder achten. Mehr ...

KiJuKo: Mit Ombudsstellen startet neue Epoche in Umsetzung der Kinderrechte

Die Niedersächsische Kinder- und Jugend­kom­mis­sion hat auf die Herausforderung bei der Einrichtung von Ombudsstellen für Kinder und Jugendliche hingewiesen und Empfehlungen zur Umsetzung der Ombudsstrukturen ausgesprochen. Mit dem Mitte Juni 2021 in Kraft getretenen Kinder- und Jugend­stärkungs­gesetz auf Bundesebene wurden die Länder verpflichtet, dezentral unabhängige Ombudsstellen nach § 9a SGB VIII einzurichten. Die Ombudsstellen sollen Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, ihre Rechte wahrzunehmen. Mehr ...

Zeugnisse in Niedersachsen: Kinder und Jugendliche durchatmen lassen

Schuljahresende in Niedersachsen: Erneut liegt ein anstrengendes Schuljahr hinter den Schülerinnen und Schülern, größtenteils unter Pandemie­bedingungen. Eltern sollten bei einem schlechteren Zeugnis deswegen nicht zu viel Stress ausüben, wünscht sich der Kinderschutz­bund Niedersachsen. Kinder mit Sorgen können sich beim Kinder- und Jugendtelefon der "Nummer gegen Kummer" melden. Für Eltern gibt es ebenfalls eine Telefonberatung. Mehr ...

Cloppenburg: Treffpunkt für ukrainische Flüchtlingsfamilien im Haus Ketteler

In Cloppenburg haben ukrainische Flüchtlingsfamilien seit dem 27. Juni die Möglichkeit, sich zu treffen und auszutauschen. Der Treffpunkt im Haus Ketteler wird von Ehrenamtlichen begleitet, die sowohl Deutsch als auch Ukrainisch und Russisch sprechen. Das Angebot soll nicht als Betreuungsangebot verstanden werden, sondern als zwangloser Raum für soziale Kontakte von Groß und Klein, auch mit Spieleangebot. Mehr ...

Kinderreport 2022

Durch den demografischen Wandel, die Klimakrise und die Corona-Pandemie ist das Thema Generationengerechtigkeit stärker in den Fokus gerückt. Kinder und Jugendliche müssen mit den Auswirkungen politischer Entscheidungen, die heute getroffen werden, noch lange leben. Wie kann eine generationen­gerechte Politik für sie aussehen? Wie können sie stärker an Zukunftfragen beteiligt werden? Diesen Fragen widmet sich der Kinderreport 2022 des Deutschen Kinderhilfswerkes. Mehr ...

Hannover: 'Familienkompass' neu konzipiert

Mit dem "Familienkompass" gibt die Landeshauptstadt Hannover einen inzwischen etablierten Wegweiser zu den zahlreichen Angeboten für Familien, Kinder und Jugendliche an die Hand. Nun erscheint der "Familienkompass" aktualisiert und in neuer Gestalt: Zielgruppenorientiert mit Magazincharakter werden die Leserinnen und Leser auf eine Entdeckungstour durch das kinder- und familienfreundliche Hannover geleitet. Mehr ...

Preisträgerinnen und Preisträger des Niedersächsischen Integrationspreises 2022

Ministerpräsident Stephan Weil hat am 5. Juli 2022 gemeinsam mit der Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, und dem Bündnis "Niedersach­sen packt an" die Preisträgerinnen und Preisträger des Niedersächsischen Integrationspreises 2022 bekannt gegeben. Mit dem Wettbewerb zeichnet das Land Niedersachsen nachhaltige Projekte und engagierte Menschen aus, die sich in besonderer Weise mit neuen Ideen dafür engagieren, dass Integration von Kindern und Jugendlichen gefördert und umgesetzt wird. Mehr ...

KiJuKo: Anforderungen an eine Kindheits- und Jugendstrategie 2022 in Zeiten von Post-Covid

Die Niedersächsische Kinder- und Jugendkommission (KiJuKo) hat in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Forschungs­verbundes "Kindheit – Jugend – Familie in der Corona-Zeit" der Stiftung Universität Hildesheim gemeinsam ein Positionspapier zu Anforderungen an eine Kindheits- und Jugendstrategie 2022 in Zeiten von Post-Covid erarbeitet. Die Kommission möchte damit den politischen Handlungs­auftrag für die Förderung der Teilhabe­möglichkeiten junger Menschen unterstreichen, die in Folge der Corona-Pandemie immer noch gravierende Einschränkungen erfahren. Mehr ...

Bibliotheken in Hannover werden zu Kinder:Schutzinseln

Die Stadtbibliothek Hannover und elf ihrer Einrichtungen in den Stadtteilen sind jetzt Anlaufpunkte für Kinder, die sich in Problem­lagen befinden. Die Stadtbibliothek beteiligt sich an dem Projekt der Kinder:Schutz­inseln. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Kinderschutz­allianz, einem Bündnis zum Schutz von Kindern im digitalen und nichtdigitalen Leben vor sexualisierter Gewalt. Mehr ...

Familienerholung in Niedersachsen

Damit auch Familien mit geringem Einkommen Kraft und Energie für den Alltag schöpfen können, fördert das Land Niedersachsen Familienurlaub und Familienfreizeiten.

Startklar in die Zukunft

Alleinerziehende und Familien mit mindestens zwei Kindern, die in Niedersachsen wohnen, können Zuschüsse beantragen, wenn die Kinder an gemeinschaftlichen Aktivitäten teil­nehmen möchten. Dazu gehören zum Beispiel Jugend- und Ferienfreizeiten, Klassen- und Kita-Fahrten oder Gebühren für Kurse der Musik- und Kunstschulen, VHS und Familien­bildungsstätten. Übernommen werden können auch Mitgliedsbeiträge für Sport- und Musik­vereine oder Material und Ausrüstung für die Teilnahme an den Angeboten. Eltern können auch Zuschüsse zu Betreuungskosten erhalten. Das Angebot kann wahrgenommen werden, sofern kein anderer Träger zuständig ist. Es gelten Einkommens­grenzen.

Die Landesstiftung "Familie in Not" mildert im Rahmen des Sonderfonds "Startklar in die Zukunft" mit der Förderung die psychosozialen Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche. Alle Informationen im Nieder­sächsischen Landesportal

Im Fokus: Flucht aus der Ukraine

Gesellschaftliche Solidarität stärkt Menschen in Not - das zeigt sich im Moment wieder beson­ders deutlich in der großen Hilfsbereit­schaft für Menschen, die auf der Flucht aus der Ukraine sind und auch in Niedersachsen Aufnahme finden. Im Niedersächsischen Landesportal finden alle Menschen, die Fragen haben, Unterstützung suchen oder helfen möchten, Informationen dazu. Außerdem gibt es jetzt die mehrsprachigen Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung auch auf Ukrainisch: www.impfen-schuetzen-testen.de

Fachkräfte der Familienarbeit und andere Interessierte können weitere aktuelle Informationen zum Thema Flüchtlingsfamilien auf unserer Website finden.

Fachveranstaltungen

In unserem Terminkalender können Sie gezielt suchen nach Veranstaltungen, Fortbildungen, Seminaren und mehr.

Newsletter Service

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Neues aus den Familien­büros, Aktuelles zur Kinder- und Familien­politik, Veröffent­lichungen, Termine und Veran­staltungen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!