Weiter zum Inhalt

Startklar in die Zukunft: Förderprogramm 'LernRäume' läuft bis Herbstferien 2022

Das erfolgreiche Ferien-Förderprogramm "LernRäume" wird erneut verlängert und erweitert: Im Rahmen des Aktionsprogramms "Startklar in die Zukunft" werden die "LernRäume" für den Zeitraum der Herbstferien 2021 bis zu den Herbstferien 2022 fortgesetzt. Hierfür stehen 8,2 Mio. Euro zur Verfügung. Anträge zur Projektförderung können ab sofort über das Bildungsportal Niedersachsen gestellt werden. Die Projekte sollen sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1 bis 10 aus Schulen in Niedersachsen richten. www.mk.niedersachsen.de

Land genehmigt weitere Ganztagsschulen in Niedersachsen

Niedersachsen kommt seinem Ziel, Ganztagsschulland zu werden, immer näher: Zum nächsten Schuljahr 2022/23 hat das Land 25 neue Ganztagsschulen genehmigt. Damit erhöht sich die Gesamtzahl auf rund 1900 öffentliche Ganztagsschulen - das sind rund 74 Prozent aller allgemein bildenden Schulen, wie das Niedersächsische Kultusministerium mitteilt. Mehr ...

Ganztag für Grundschulkinder: Ausbaubedarf insbesondere in den westdeutschen Flächenländern

Anders als zu Beginn der Verhandlungen zwischen Bund und Ländern über die Einführung eines Rechtsanspruchs für Grundschulkinder angenommen, zeigen neue Vorausberechnungen des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund, dass weniger Plätze notwendig sind, um dieses Projekt zu realisieren. Bundesweit müssten bis zum Schuljahr 2029/30 rund 600.000 zusätzliche Ganztagsplätze für die Kinder im Grundschulalter geschaffen werden. Die Situation in den Bundesländern ist jedoch sehr unterschiedlich. Mehr...

Paritätischer Wohlfahrtsverband: Kita-Bericht 2022

Der Kita-Bericht des Paritätischen Gesamtverbandes basiert auf einer Befragung von über 1.000 Kindertageseinrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Er illustriert die höchst angespannte Situation in Deutschlands Kitas: Arbeitsbelastung und Rahmenbedingungen während der Pandemie sowie vielerorts unzureichende Personalschlüssel und teilweise mangelhafte Ausstattung erschweren es, den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden und führen zu einer hohen Unzufriedenheit bei den pädagogischen Fachkräften. Der anhaltend hohe Fachkräftemangel verhindert in jeder zweiten Kindertageseinrichtung, dass Kapazitäten vollständig ausgeschöpft werden. Der Paritätische fordert konzertierte Anstrengungen aller politischen Ebenen zur Qualitätsentwicklung und Fachkräftegewinnung. Mehr...

Fachkräfte-Radar für Kita und Grundschule 2021

Die Bertelsmann Stiftung zeigt mit dem Fachkräfte-Radar für KiTa und Grundschule in sieben datenbasierten Szenarien mögliche Entwicklungstrends für die Systeme der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung in Deutschland auf. Vergleichend betrachtet wird die Situation in West- und Ostdeutschland sowie in den 16 Bundesländern. Die Szenarien konzentrieren sich dabei auf den Fachkräftebedarf für Kindertageseinrichtungen (KiTas) und hier wiederum ausschließlich auf die Betreuung von Kindern im Alter bis zum Eintritt in die Schule. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bis 2030 in Niedersachsen das Etappenziel erreicht werden kann, genügend Plätze zu schaffen und die Personalschlüssel in allen Gruppentypen auf das heutige West-Niveau zu heben. Gleichzeitig müssten jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden, um langfristig über ein ausreichendes Fachkräfte- Angebot verfügen zu können, damit in jeder niedersächsischen KiTa kindgerechte Rahmenbedingungen für eine gute KiTa-Praxis geschaffen werden können.

Download von der Website der Bertelsmann Stiftung

Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung

Das Land Niedersachsen fördert die Weiterqualifizierung von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen über verschiedene Förderprogramme durch qualitätsgesicherte Bildungsangebote und Bildungsanbieter. Das "Gütesiegel für Qualifizierungsmaßnahmen in der frühkindlichen Bildung" ist vom Niedersächsischen Kultusministerium als Qualitätsnachweis eines Bildungsträgers anerkannt. In Niedersachsen wurde die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) vom Niedersächsischen Kultusministerium mit der Vergabe des Gütesiegels und dem dafür notwendigen Prüfverfahren betraut. Alle Informationen und Unterlagen, die Bildungsträger mit Sitz in Niedersachsen benötigen, um das Gütesiegel zu erhalten, stehen auf der Website der AEWB zum Download bereit.

Ausbildungswege und Quereinstiege in die niedersächsische Erzieherinnen- und Erzieherausbildung

Eine Broschüre des Niedersächsischen Kultusministeriums informiert über die Ausbildungswege und den Quereinstieg in die niedersächsische Erzieherinnen- und Erzieherausbildung. Der Quereinstieg in den Beruf wird in Niedersachsen erleichtert: Bei personellen Engpässen in der Kita können erfahrene Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten, die sich in der Weiterbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher befinden, auch schon Gruppenleitungsfunktionen übernehmen. Zudem wurde der Katalog der Quereinstiege erweitert und wird kontinuierlich geprüft. Die Maßgabe ist immer Erhalt der Qualität der Ausbildung, aber auch die Anerkennung von beruflichen Vorerfahrungen und Kompetenzen. Auch für Menschen mit europäischen und internationalen Abschlüssen.

Link zur Broschüre Ausbildungswege und Quereinstiege in die niedersächsische Erzieherinnen-/Erzieherausbildung (PDF)

Aufbauqualifizierung Kindertagespflege ermöglicht Quereinstieg in die Berufsfachschule

Eine Aufbauqualifizierung für Tagespflegepersonen im Umfang von 400 Stunden hat das Niedersächsische Kultusministerium in Kooperation mit Fachschulen für Sozialpädagogik, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis entwickelt. Mit der "Aufbauqualifizierung Kindertagespflege" wird für Tagespflegepersonen ein Professionalisierungskorridor zum Abschluss Sozialassistentin oder Sozialassistent mit Schwerpunkt Sozialpädagogik geschaffen. Sie ermöglicht den Quereinstieg in die Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Sozialassistentin oder Sozialassistent - Schwerpunkt Sozialpädagogik. Das kompetenzorientierte Curriculum baut auf der Basisqualifikation nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts (DJI) auf. Die Umsetzung des Curriculums im Rahmen konkreter Angebote erfolgt durch etablierte Bildungsträger und Erwachsenenbildungsträger in Niedersachsen.

Weitere Informationen auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums

Niedersachsen: Richtlinie "Qualität in Kitas"

Das Land Niedersachsen gewährt auf Grundlage des "Gute-Kita-Gesetzes" des Bundes Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten und zur Gewinnung von Fachkräften nach Maßgabe der Richtlinie "Qualität in Kitas". Über die Richtlinie können u. a. Maßnahmen zur Verbesserung des Personalschlüssels in Kindergartengruppen (Zusatzkräfte Betreuung), zur Gewinnung und Bindung von angehenden Fachkräften als vergütete Zusatzkräfte in Ausbildung (Zusatzkräfte Ausbildung) und zur Entlastung von Einrichtungsleitungen (Zusatzkräfte Leitung) finanziert werden. Neben Personalausgaben werden auch Sachausgaben für Einführungskurse für Kräfte ohne einschlägige Qualifikation als Zusatzkraft Betreuung und Qualifizierungsmaßnahmen für Einrichtungsleitungen zur Stärkung von Leitungskompetenz gefördert.

Weitere Informationen zur Richtlinie, zur Umsetzung und zum Antragsverfahren stehen im Bildungsportal Niedersachsen zur Verfügung.

Zertifizierung: Pädagogische Mitarbeit mit interkulturellem Schwerpunkt an Schulen

Elf Absolventinnen und Absolventen, die an der Maßnahme "Pädagogische/r Mitarbeiter/in mit interkulturellen Schwerpunkt an Schulen" der Volkshochschule (VHS) der Stadt Salzgitter teilgenommen haben, erhielten im Oktober 2020 ihr Zertifikat von Stadtrat Dr. Dirk Härdrich, Dezernent für Bildung, Soziales und Integration. Der Lehrgang fand zum dritten Mal in Salzgitter statt. Die zertifzierte Maßnahme wird über Bildungsgutscheine durch das Jobcenter, beziehungsweise die Agentur für Arbeit, finanziert. Der Lehrgang wurde von der VHS Salzgitter in Kooperation mit dem Landesverband Niedersächsischer Volkshochschulen und VHS-Concept - einem Verbund von 57 Volkshochschulen – konzipiert und umgesetzt. Alle Teilnehmenden haben ihre Wurzeln in anderen Ländern und in Salzgitter eine neue Heimat gefunden. Viele von ihnen waren schon in ihren Heimatländern als Lehrkräfte tätig oder haben andere pädagogische Vorerfahrungen.

Weitere Informationen auf der Website der Stadt Salzgitter

Konsultationskitas und Konsultationsverbünde in Niedersachsen

Seit 2004 fördert das Land Niedersachsen Konsultationskitas. Diese ausgewählten Kindertagesstätten setzen den Bildungsauftrag für Kindertageseinrichtungen entsprechend der im niedersächsischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung beschriebenen Bildungsziele in besonderer Weise um. 2016 wurde das Angebot um Konsultationsverbünde aus Kita und Grundschule erweitert, die ihre gute Bildungspraxis durchgängiger Bildungsprozessgestaltung im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule vermitteln. Konsultationskitas und Konsultationsverbünde sind Motor und Ideengeber für andere Einrichtungen. Im Auftrag des Kultusministeriums bieten sie in ihren Einrichtungen vor Ort Beratungs- und Hospitationsangebote zu ausgewählten Themenbereichen an. Sie unterstützen damit die Qualitätsentwicklung frühkindlicher Bildung in Niedersachsen. Weitere Informationen auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums  

Das Angebot von Konsultationskitas und Konsultationsverbünden ist im Fortbildungsprogramm des Landesjugendamtes zu finden unter www.fobionline.jh.niedersachsen.de

Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege

Das Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB) ist in zweiter Auflage unter dem neuen Titel "Qualität in der Kindertagespflege - Qualifizierungshandbuch für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei" erschienen. Es bündelt die fachlichen Inhalte, bietet anregende didaktische Methoden und bereitet angehende Kindertagespflegepersonen umfassend auf ihre zukünftige Tätigkeit vor. Es richtet sich an alle, die in der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen tätig sind: z.B. Bildungsträger, Referentinnen und Referenten sowie Fachberatungen. Erschienen 2020 im Friedrich Verlag

E-Learning-Fortbildung: Kinder gesund betreut

Die Stiftung Kindergesundheit bietet seit Mai 2020 die kostenlose E-Learning-Fortbildung "Kinder gesund betreut" für pädagogische Fachkräfte an. Die wissenschaftlich fundierte Fortbildung basiert auf dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Curriculum zur Gesundheitsförderung in der Kindertagesbetreuung. Sie dient der Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften und Tagespflegepersonen, um diese bei der Erhaltung und Förderung der kindlichen Gesundheit zu unterstützen. Interessierte Fachkräfte können sich auf www.kinder-gesund-betreut.de für die Fortbildung registrieren.