Weiter zum Inhalt

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Unter dem Motto "Vergessenen Kindern eine Stimme geben" rückt NACOA Deutschland, Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e. V., Kinder aus suchtbelasteten Familien eine Woche lang in den Fokus der Öffentlichkeit und der Medien. Während der Aktionswoche vom 12. bis 18. Februar 2023 stellen Projekte und Initiativen mit Aktionen und Veranstaltungen ihre Arbeit vor und machen Hilfsangebote öffentlich.

Mehr als 2,6 Millionen Kinder in Deutschland leiden unter Suchtproblemen ihrer Eltern. Mit der COA-Aktionswoche sollen Menschen, die mit Kindern arbeiten, dafür sensibilisiert werden, Kinder aus suchtbelasteten Familien zu erkennen. NACOA Deutschland setzt sich außerdem dafür ein, dass mehr Unterstützungsangebote eingesetzt und diese Hilfen langfristig finanziert werden.

Die COA-Aktionswoche gibt es seit 2011 in Deutschland und in den USA. Außerdem findet sie zum Beispiel regelmäßig auch in Großbritannien, der Schweiz, in Korea oder Slowenien statt.

NACOA Deutschland ist die Interessenvertretung für die Kinder in Deutschland, die in ihren Familien unter Alkohol- oder Drogenkrankheit bzw. nicht-stofflichen Süchten seitens Ihrer Eltern leiden. NACOA vertritt den Standpunkt, dass keines der verletzlichen Kinder in Isolation und ohne Unterstützung aufwachsen sollte.

weitere Informationen unter coa-aktionswoche.de

Literatur und Materialien zum Thema Kinder suchtkranker Eltern im Kinderschutzportal Niedersachsen www.kinderschutz-niedersachsen.de/literatur-materialien/psychisch-kranke-suchtkranke-eltern