Weiter zum Inhalt

Zeitverwendungserhebung: Haushalte mit Kindern gesucht

Noch bis Ende 2022 haben Privathaushalte in Deutschland die Möglichkeit an der Zeitverwendungserhebung (ZVE) teilzunehmen und der amtlichen Statistik damit freiwillig Daten darüber zur Verfügung zu stellen, wie sie ihre Zeit und ihren Alltag gestalten.

Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, werden in Niedersachsen in diesem Jahr insgesamt rund 1.000 teilnahmebereite Haushalte für die Zeitverwendungserhebung gesucht. Für einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung sind das aktuell besonders

  • Alleinerziehende, die entweder erwerbslos, als Arbeiterin bzw. Arbeiter tätig, oder selbstständig sind,
  • Paare mit Kindern, die nicht erwerbstätig sind
  • sowie Haushalte von Paaren mit Kindern, bei denen die Haupteinkommensperson selbstständig ist.

Die Teilnahme an der ZVE lohnt sich. Teilnehmende verschaffen sich einen genauen Überblick über ihren Tagesablauf und zusätzlich gibt es als Dankeschön eine Geldprämie in Höhe von mindestens 35 Euro. Jeder teilnehmende Haushalt erhält pauschal 15 Euro, sowie zusätzlich 20 Euro für jedes teilnehmende Haushaltsmitglied ab zehn Jahren. Anmeldungen für die Teilnahme an der ZVE sind jederzeit möglich unter www.zve2022.de/teilnahme.

Was erwartet die Teilnehmenden bei der ZVE?
Die ZVE besteht aus drei Befragungsteilen. Im Haushaltsfragebogen werden die Haushaltszusammensetzung und Angaben zu den einzelnen Personen wie Alter, Geschlecht, Einkommen und Bildung erfragt. Diese Informationen werden benötigt, um die Daten aus den Tagebüchern nicht nur für die Gesamtbevölkerung, sondern auch differenziert nach unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen auswerten zu können.

Im Personenfragebogen werden Angaben zur beruflichen bzw. schulischen Situation der Teilnehmenden erfragt und es wird um eine eigene Einschätzung des persönlichen Zeitempfindens gebeten.

Der letztlich wichtigste Teil der Erhebung ist die Führung des Tagebuches. Alle Personen im Haushalt ab zehn Jahren erfassen hier an drei Tagen ihre Aktivitäten im Tagesverlauf. Am Ende jedes Tages werden zudem Fragen zum persönlichen Zeitempfinden und zu Besonderheiten an den Tagebuchtagen gestellt. Was hat Ihnen die meiste Freude gemacht, wofür hätten Sie sich mehr Zeit gewünscht?

Weitere Informationen und Kontakt
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Team freiwillige Haushaltsbefragungen
T 0511 / 98 98 50 22
www.statistik.niedersachsen.de/zve

Quelle: Landesamt für Statistik niedersachsen, 21.07.2022