Weiter zum Inhalt

Wo bleibt die Zeit? Haushalte mit Kindern gesucht, die an drei Tagen ein Tagebuch führen

Wie viel Zeit wenden Männer und Frauen für "Care-Arbeit", also die unbezahlte Arbeit wie Kinder­be­treu­ung, Hausarbeit, Ehrenamt oder Pflege von Angehörigen auf? Wie viel Zeit bleibt den Menschen in Deutschland neben Arbeit, Schule oder Haushalt für Freund­schaften und Familie? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Zeit­ver­wendungs­erhebung, kurz ZVE. Unter dem Motto "Wo bleibt die Zeit?" führen die Statistischen Ämter der Länder und des Bundes noch bis Ende 2022 die ZVE durch. Über 6.000 Haushalte haben bereits teilgenommen. Für die nächsten Monate werden insbesondere noch teilnahmebereite Haushalte mit Kindern gesucht. Als Dankeschön erhalten sie eine Geldprämie von mindestens 35 Euro.

Alleinerziehende, Paare mit Kindern und Mehrgenerationenhaushalte gesucht
Die ZVE findet seit Januar 2022 statt und läuft bis zum Jahresende. Insgesamt werden deutschlandweit 10.000 Haushalte benötigt, die sich an der freiwilligen Befragung beteiligen und an drei Tagen ihre Aktivitäten in einem Tagebuch dokumentieren. Für das letzte Quartal werden vor allem noch Haushalte mit Kindern gesucht. Dazu zählen Alleinerziehende, Paare mit Kindern sowie Mehrgenerationenhaushalte, insbesondere wenn die Haupteinkommensperson entweder selbstständig tätig, als Arbeiter/-in beschäftigt oder nicht erwerbstätig (z. B. arbeitslos) ist.

Teilnahme per App möglich und mindestens 35 Euro als Dankeschön
Kernstück der ZVE ist das Tagebuch. Darin halten alle teilnehmenden Haushaltsmitglieder ab zehn Jahren an drei vorgegebenen Tagen ihre vollständigen Tagesabläufe fest – von Arbeit oder Schule über Hobbies, Mediennutzung, Wegezeiten mit Auto, Bahn oder zu Fuß bis zu Einkaufen, Kinderbetreuung und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Dies kann bequem per mobiler App oder Webanwendung erfolgen. Auf Wunsch kann das Tagebuch auch in Papierform ausgefüllt werden.

Die Teilnahme an der ZVE lohnt sich: Als Dankeschön gibt es eine Geldprämie von 15 Euro je Haushalt sowie zusätzlich 20 Euro je Haushaltsmitglied ab zehn Jahren. So ergibt sich zum Beispiel bei einem Haushalt mit vier Personen (alle jeweils über zehn Jahre alt) eine Geldprämie von insgesamt 95 Euro. Zusätzlich bietet die ZVE den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich einen Überblick über ihren Tagesablauf zu verschaffen und einmal ganz genau festzuhalten: "Wo bleibt die Zeit?".

Weitere Informationen zur ZVE 2022, häufig gestellte Fragen sowie das Teilnahmeformular gibt es unter www.zve2022.de 

  • Video: Machen Sie mit bei der ZVE 2022!  
  • Erklärvideo: Was ist die Zeitverwendungserhebung?

Weitere Informationen und Kontakt:
Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)
Team freiwillige Haushaltsbefragungen
zve@statistik.niedersachsen.de
T 0511 / 98 98 50 22
www.statistik.niedersachsen.de/zve

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen, 22.09.2022