Weiter zum Inhalt

Stiftung Familie in Not: Unterstützung von finanziell benachteiligten Familien in pandemiebedingter Notlage

Im Rahmen des Sonderfonds "Startklar für die Zukunft" unterstützt die Landes­stiftung "Familie in Not" Kinder und Jugendliche aus finan­ziell benach­teiligten Familien durch nicht rück­zahl­bare Zuschüsse. Bis zu 400 Euro je Kind können gewährt werden, um die Teil­nahme an gemein­schaft­lichen Aktivitäten wie z.B. Musik- und Kunst­schulen, Sport und Musik­vereinen, Kursen der VHS und Familien­bildungs­stätten, Klassen­fahrten, Kita­fahrten, Jugend- und Ferien­freizeiten zu fördern, sofern eine Förderung nicht durch einen anderen Träger erfolgen kann (Prinzip der Nachrangigkeit). Bezu­schusst werden kann auch Material und Ausrüs­tung für die Teilnah­me an diesen Angeboten.

Außerdem können Eltern, die pandemiebedingt ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht oder durch eine neue Arbeitsstelle noch keinen Urlaubsanspruch haben, bei Kita- und Schulschließungen, Wechselunterricht oder allgemeinen Schulferien einen Zuschuss zu Betreuungs­kosten erhalten. Die Betreuungs­kosten können für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr gewährt werden.

Antragsberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Niedersachsen. Vorrangig werden Alleinerziehende und Familien mit 2 oder mehr kindergeldberechtigten Kindern gefördert. Voraussetzung für die Förderung ist die Unterschreitung festgelegter Einkommensgrenzen.

Anträge nehmen die Beratungsstellen der Freien Wohlfahrtspflege und Familienverbände entgegen und ggfs. weitere Stellen wie z.B. Schulen und Sportvereine, wenn diese dazu bereit sind.

Alle Informationen zur Antragsstellung und den Unterlagen stehen auf der Website des Landessozialamts zur Verfügung.

Kontakt
Stiftung Familie in Not
Nds. Landesjugendamt - Team JH 4
Frau Böhnke-Vogt
Telefon 0511 / 897 01 388
Herr Krafft
Telefon 0511 / 897 01 387
stiftungsbuero@ls.niedersachsen.de