Weiter zum Inhalt

Medienpädagogische Elternabende anbieten

Ist YouTube Kids eine kindgerechte Alternative zu YouTube? Ab welchem Alter macht ein eigenes Smartphone Sinn? Welche Spiele-Apps sind für mein Kind geeignet? Ich mache mir Sorgen, dass mein Kind zu viel spielt – was kann ich tun? Mein Kind möchte ein eigenes TikTok-Profil haben, was muss ich dabei beachten?

Antworten auf solche und weitere Fragen rund um die Mediennutzung von Kindern bekommen Mütter und Väter auf medienpädagogischen Elternabenden im Rahmen des Projektes "Digitale Welten – Was nutzt Ihr Kind?". Dort erfahren Eltern welche Chancen und Risiken die Medien­nutzung ihrer Kinder birgt und bekommen Tipps und Impulse für die Medienerziehung zuhause. Die Informationsveranstaltungen werden von Referentinnen und Referenten durchgeführt, die von der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) medienpädagogisch fortgebildet worden sind.

Kooperationspartner des Projektes sind die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) und das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Die kostenfreien Elternveranstaltungen können online oder in Präsenz stattfinden.

Einrichtungen und Vereine, die eine medienpädagogische Elternveranstaltung organisieren möchten, können diese kostenfrei bei der LJS buchen.

Weitere Informationen zum Projekt und zu den Buchungsbedingungen einer medienpäda­go­gischen Elternveranstaltung finden Sie auf www.jugendschutz-niedersachsen.de.