Weiter zum Inhalt

Evaluationsbericht: Elternprogramm "Schatzsuche - Schule in Sicht"

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG) führt seit mehr als zehn Jahren das von ihr entwickelte Eltern-Programm "Schatzsuche - Basis" bundesweit durch. Das Programm stellt das seelische Wohlbefinden von
Kindern in Kindertagesstätten im Alter von 0 bis 6 Jahren in den Mittelpunkt. Auf den bewährten Prinzipien des Projekts baut das Modellprojekt "Schatzsuche - Schule in Sicht" auf. Hier liegt der Fokus auf dem Übergang Kita - Schule in der Lebensphase von 6-10 Jahren. Das Modellprojekt wurde im Rahmen einer partizipativen Begleitforschung wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Die Programme werden als Fortbildungsmodule für Fachkräfte angeboten, das Eltern-Programm in ihren Einrichtungen umsetzen möchten. Dabei wird ein ressourcenorientierter Ansatz verfolgt. Die Aufmerksamkeit der Erwachsenen richtet sich auf die Stärken und Schutzfaktoren der Kinder. Durch die Stärkung der Resilienz kann das seelische Wohlbefinden gefördert werden. Auch Eltern und Fachkräfte in den Lebenswelten Kita und Grundschule profitieren von dem Konzept.

Der Evaluationsbericht zeigt, dass "Schatzsuche - Schule in Sicht" trotz institutioneller Grenzen das Potenzial hat, um institutionelle Verknüpfungen von Kita und Schule zu fördern und somit verhältnispräventiv zu wirken. Die Umsetzung des Eltern-Programms kann als Anlass für Fach- und Leitungskräfte dienen, Kooperationen nachhaltig zu stärken und die Zusammenarbeit - speziell mit Blick auf die Rolle der Eltern - zu institutionalisieren.

Eine Kurzfassung des Abschlussberichtes steht zum Download zur Verfügung: www.schatzsuche-kita.de

    Mehr zum Thema